IP-Blog

  • Maenner- und Frauenbetriebe
    Meine Zahnärztin erklärte mir den Unterschied zwischen Frauen- und Männerpraxis. In der MännerPraxis diskutieren die Männer unter sich wissenschaftlich, die Helferinnen rühren den Zement an und machen die Abrechnung. Manchmal droht eine dann, ohne Gehaltserhöhung zu einer anderen Praxis zu wechseln.
    Für mich ist das noch keine realistische Darstellung, zumindest was die Buchführung betrifft. In einem maennergefuehrten Betrieb knallt der Chef weltweit der Helferin einen Karton mit Belegen hin und gibt ihr ein Küsschen auf die Wange.
    In einem FrauenBetrieb macht die Chefin das zur Not selbst, weil sie Erpressung nicht toleriert.
    Aber beim Thema wissenschaftliche Diskussion hat sie recht. Während mein Kiefer sich schmerzvoll verabschiedete, diskutierte der zuständige Zahnarzt meinen Fall wissenschaftlich in der MHH. Sie hingegen machte Nägel mit Köpfen und ging die Sache an. Ip






  • Wie Zuhause
    Schau dir "Alligatoah – Wie Zuhause (Official Video)" auf YouTube an https://youtu.be/nYJShuA9F84
    ich sitz in einem #Starbucks auf #Phuket.
    Da stehen die #hotels leer.
    Die #Chinesen kommen nicht mehr.
    Aber das #Netz ist schneller als daheim.
    Wegen eines #TittyTwister-Lokals braucht man übrigens nicht nach Phuket. Das gibt's auch in #Hannover im #Steintorviertel.
    Und Starbucks mit seinem umsatztraechtigen Wohlfühlprinzip  auch. Ip

  • Partnergewalt in der Schwangerschaft
    Donnerstag, 5. März von 16-18 Uhr:
    Gewalt gegen Frauen in der Schwangerschaft:
    Vortrag von Catherine Bonnet in Kooperation mit AUFF
    in der Ev. Stadtakademie, Ukb. 30/20€
    Die französische Kinderpsychiaterin Catherine Bonnet spricht darüber, dass Männer oft nicht wollen, dass die Frau ein Kind hatdas ihnen die volle Verfügbarkeit der Mutter entzieht, und werden gewalttätig gegen die Frau und das Kind. In den USA werden 3-19% der Gewalt gegen Frauen während ihrer Schwangerschaft ausgeübt, in Kanada berichten 40% der Frauen, die Partnergewalt erlebt haben, dass diese mit ihrer Schwangerschaft begonnen hatte. Die Gewalt kann im vorgeburtlichen Stadium erkannt und Hilfe geleistet werden. Oft verschweigen die Frauen aber die Gewalt, weil sie hoffen, diese werde nach der Geburt aufhören, doch sie verstärkt sich meistens. Fachkräfte brauchen mehr Aufklärung über dieses Problem und Hilfsmöglichkeiten für die Frauen.
    Dr. Catherine Bonnet ist Kinder- und Jugendpsychiaterin in Frankreich.
    Ort: Ev. Stadtakademie, Herzog -Wilhelmstr. 24, München
    In Kooperation mit AUFF, dem Autonomen Feministischen Forum und „Mamas wehren sich“


  • Die hab ich lieb
    Dichterin Marlene Stamerjohanns wird heute 83!!!

    Was machst du gerade Marlene?

    Unter Grund Poesie vom Sofa aus:

    zum Schlachthof brachte die letzte Kuh
    vom letzten Hof der Bauer
    dann klappte er seine Bücher zu
    und sprach zur Bäuerin "was siehst Du?
     Kuhaugen habe mit Bedacht
     vom Schlachthof ich Dir mitgebracht," .
    Sie sprach" ich sehe Trauer und Scham und Gras
    und Milch und Geld,
     ich sehe das ganze Leid der Welt
     und Gold seh ich auch so golden wie Butter,
     ich sehe in beiden Augen die Mutter"
    Sie sahen sich an, der Bauer schrieb
     auf die Schlachthofquittung:" Ich habe Dich lieb"

  • Musikschule Hannover lädt ein zur „Auftakt“-Gala zum Jahresbeginn

    Die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover lädt am Mittwoch (26. Februar) um 19 Uhr zur „Auftakt“-Gala in den Mosaiksaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, ein.
    Herausragende junge Musiker*innen der Musikschule führen die Gäste mit ihren Beiträgen durch die Geschichte der Musik bis in unsere Zeit. Besonderer Gast ist Gabor Vosteen mit seiner „Fluteman Show“. Bach, Paganini, Popmusik und eigene Kompositionen verbinden sich mit Comedy zum ungehörigen Kosmos des Flötenmeisters. Der Abend klingt aus bei Getränken und Fingerfood.
    Das Konzert ist Teil der Reihe „Klassik und Jazz im Neuen Rathaus“. Der Eintritt ist frei.

  • Nichts bleibt so wie es war
    Unter der Getec, im Keller der ehemaligen Commerzbank, An der Börse 4, laedt das Nobelrestaurant Vince ein: Genuss einfach leben (die Wortverbindung stoesst mir auf). Die Tresorfaecher der früheren Bankzentrale werden für die Weinlagerung genutzt. 
    Gleich neben Getec das Bankhaus Warburg,
     dem das rote Hamburg 50 Millionen cum-ex schenkte,
    nun sind sie bei uns hinter der Oper.
     HIER WIRD AUCH DIE NEUESTE KURSSTEIGERUNG WEGEN
    DES VIRUS IN CHINA HINTER DER MAUER IM AUSHANG AKTUELL ERLAEUTERT
    Unsere gute Frau Kaessmann und das Prinzip Apfelbaum,
    eine Stiftung, kommt ab heute mit illustren Gästen in die Marktkirche und plakatierte schonmal direkt vor den Finanzhaien. 
    Vor Kastens Hotel ein atemberaubender Ferrari
    IMMER MEHR FRANCESCA&FRATELLI,
    SOGAR NEBEN DEN KAKAOSTUBEN. DIE ABER gibt es NOCH... NOCH

    Ein Abendspaziergang rund um den Kroepcke in Hannover
    von und mit Ingeburg Peters

    Demonstration gegen rechtsradikale Ermordung
    von 11 Ausländern in Hanau.

     Wo einst Dresdner, später Commerzbank logierten,
    strahlt uns nun die Getec-Gruppe an der Boerse 4 a.
    Hauptsächlich machen die was mit Energie, aber googelt am besten selbst.





    Holding









  • Sogenannte intakte Familien
    Was macht eine sogenannt intakte #Familie aus?
    Er macht, was er will, sie liefert die liebevolle Atmosphäre?

    Eine junge Frau, die heutzutage den Wunsch nach einer Familie hat, kommt auf keinen Fall ohne Ehevertrag und Rechtsschutzversicherung aus, die Familienrecht sowie Unterhalt beinhalten.
    Die junge Frau in meinem Beitrag über die NDR-Berichterstattung "Er ist gut integriert..." in diesem Blog hat sich bereits mit Rechtskosten verschuldet, um ihre Kinder zurück zu bekommen...

    Picasso und andere gaben ein Kind zurück ins Waisenhaus, weil es störte.
    Aehnliches kann nun bei uns sogar leiblichen und guten Müttern durch das neue #Sorgerecht mit Stichwort #Kindeswohl passieren.

    Bei HAZ-Fotografin Karin Blueher trat in den 70ern Vater Staat an, weil sie den Kindsvater nicht nannte.  Die Verhältnisse heute sind nicht besser geworden. Schnell kommt das Kind eines zerstrittenen Paares durch Vater Staat ins Heim oder in Pflege.
    Aber auch #Pflegeeltern retournieren manchmal, wenn der Fall nicht in ihr Portfolio passt.
    Und wehe, die #Leihmutter funktioniert bei den Gutbetuchten nicht so gut wie im Fall #RobbyWilliams.
    Organisationen wie das #SOSKinderdorf kümmern sich immer häufiger um Waisen, - zum Beispiel im #Baltikum, deren Eltern sie einfach im Stich ließen, um den Verheißungen in Übersee zu folgen. Auch Kinder Alkoholkranker werden häufig im SOS Kinderdorf aufgenommen. In Russland zum Beispiel kommt schon bei Jugendlichen ganz selbstverständlich Vodka auf den Tisch.

    https://www.spiegel.de/panorama/nachwuchs-bei-schroeders-intakte-familie-fester-wohnsitz-a-313670.html

    Das Gesicht von Schröder wird inzwischen täglich roter. Doris hatte noch verfügt: kein Alkohol vor 18 Uhr.
    Uebrigens: im asiatischen Raum ist ohnehin für den überwiegenden Teil der Frauen Gesetz, was Papa sagt und macht. Denn da liegt die Macht.
    Zum 75ten Geburtstag wurde Schröder von der SPD im hannoverschen Rathaus geehrt und kam mit Kim und "Familie". "Welche? " fragte meine Nachbarin.

    Ingeburg Peters








  • 14 900 Kinder und Jugendliche im Jahr 2017 wegen akuten Alkoholmissbrauchs im Krankenhaus
    WIESBADEN – Die fünfte Jahreszeit geht ihrem Höhepunkt entgegen. Eine
    Randerscheinung bei närrischen Veranstaltungen zwischen Altweiberdonnerstag
    und Aschermittwoch ist übermäßiger Alkoholkonsum – auch von Minderjährigen.
    Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden in Deutschland im
    Jahr 2017 rund 14 900 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren wegen
    akuten Alkoholmissbrauchs stationär in einem Krankenhaus behandelt. Das waren
    zwar 1,6 % weniger als 2016, allerdings hat sich die Zahl seit der
    Jahrtausendwende mehr als verdoppelt: Im Jahr 2000 waren knapp 7 000 Kinder
    und Jugendliche wegen Alkoholmissbrauchs stationär behandelt worden.

  • Sich nicht mit Igor vergleichen -20 Jahre IFF- Eine weitere Anekdote
    Wenn Igor Levit sich im Kaiser Wilhelm Rats Gymnasium (KWR) auf den flügel stürzte, erstarrten die Mitschüler in ihren Sitzen vor Ehrfurcht.
    Das kleine feine Kammerkonzert meiner Tochter, gemeinsam mit Euler aus der bekannten NeueMusikfamilie, fand nur wenig Zuhörer, dafür aber die Genießer, wie Lehrer SaintPaul es formulierte.
    Aus dem KWR entspross und wurde gespeist: das IFF, Institut zur Fruehfoerderung musikalisch Hochbegabter an der Musikhochschule Hannover, das in diesem Jahr 20jaehriges Bestehen feiert.
    Nicht alle Absolventen wurden berühmt. Ein Akkordeonist wandte sich ganz dem Buddhismus zu. Eine Musikprofessorentochter bestand die Aufnahmeprüfung nicht (ich vermute wegen Angst) und arbeitete nach dem Abitur mit meiner geringfügigen Anschub-Unterstützung (später  HenryNannenSchule) im Journalismus. Ebenso fiel meine Tochter durch, Preistraegerin Jugend Musiziert, die zwar gemeinsam mit einem Professor musizierte, sich aber theoretisch in keiner Weise vorbereitet hatte, während andere (insbesondere asiatische) Eltern ihren Nachwuchs wochenlang für die Aufnahmeprüfung trainiert hatten. "Komm nächstes Mal wieder", sagte der Prüfer zu meiner eigenwillig allein teilnehmenden Tochter, während die meisten anderen Kinder in Begleitung ihrer Eltern die Prüfung absolvierten (ich sollte nach ihrem Wunsch draußen warten). Er hatte gefragt:"Spielst du Klavier?" Was mit einem entschiedenen Nein beantwortet wurde, dabei haette ihre von Herzen kommende Entertainer-Version vielleicht gefallen. Für sie war die Antwort keine Lüge, verglichen mit Igor...
    Womit wir beim Thema Begabung wären. Gerade in der Musik ist Übung das A und O.
    Schüler!nnen des KWR kommen in der Regel aus bildungsmaessig und finanziell exzellent ausgestatteten Elternhaeusern, da ist Fruehfoerderung sozusagen von Geburt an inbegriffen.
    Allerdings gab man sich dort bisher auch sehr viel Mühe mit der Ausbildung von Migranten- und Aussiedlerkindern, was durch den solventen Förderverein ermöglicht wurde.
    Mein Vorschlag: zu den Jubiläumskonzerten von März bis September auch die Durchgefallenen und Ausgeschiedenen einbeziehen!
    Ein Meister ist jemand, der vor dir angefangen hat, und damit meine ich nicht Stardirigent Cornelius Meister, das Urgestein des #IFF, der unterm Flügel seiner Mutter lag, während sie einem Schüler Fragen stellte, und er die Antworten hinauf rief, Quinte, Quarte usw. weshalb er tagsüber in einen Hochbegabtenkindergarten "umgesiedelt" wurde.
    "Meisterschaft ist der Kontext des Wirksamseins" (Henning von der Osten) und "Liebe und Meisterschaft haben nichts mit Wissen zu tun und sind jedem Menschen zugänglich". So sollte es zumindest sein...
    Ingeburg Peters




  • Glocksee-Paedagogik - eine Anekdote
    Als mein Kind einmal mundfaul und verschlossen war, wurde ich mit ihr in Begleitung ihrer Freundin Farina aus unserem kinderladen glocksee-strolche (damals im ujz glocksee nur geduldet, heute ohne die Bezeichnung "Strolche" als feigenblatt genutzt) bei unserer naturheilkundlich agierenden ärztin vorstellig.
    Farina erklärte dieser fachmaennisch:"Die hat'n Bock in der Tasche." Diese wortwendung war mir bis dato unbekannt.
    Sowie auch der Kommentar der ärztin:"Gebrochen ist das Kind nicht."
    Wir beliessen es also ersteinmal mit Nichtstun und der "Bock" löste sich bald wieder auf. Ip


  • Den Hingerichteten gedenken
    Die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Hannover und der AK-Regionalgeschichte e.V. fordern die Stadt Hannover auf vor der Hauptfeldwebel Lagenstein Kaserne einen Gedenkort zu schaffen, an dem der Personen gedacht wird, die hier im Zweiten Weltkrieg wegen Wehrkraftzersetzung oder Desertion hingerichtet wurden. Das könnte ein Riegel von Stolpersteinen ebenso sein, wie eine Gedenktafel.

    Hintergrund:
    Während der Zweiten Weltkrieges war Hannover nicht nur ein wichtiger Ort der Rüstungsproduktion, sondern auch durch die dort stationierten Soldaten militärisch bedeutsam. Zur Aufrechterhaltung der Schlagkraft der Wehrmacht bediente sich die Militärjustiz eines umfangreichen Strafkatalogs. Wir wissen heute, dass mindestens 46 Soldaten in Hannover hingerichtet wurden. Die Exekutionen fanden auf dem Gelände der ehemaligen Emmich-Cambrai-Kaserne statt. Bis heute wird den Ermordeten nicht angemessen gedacht.
    Die kürzlich veröffentlichte Arbeit „Du brauchst dich wegen meiner Hinrichtung nicht zu schämen…“ – Ungehorsame Soldaten in Hannover, Neustadt 2020 (www.ak-regionalgeschichte.de ) von Ralf Buchterkirchen gibt den Hingerichteten einen Namen und zeigt anhand konkreter Einzelfälle, wie brutal und unmenschlich die Verurteilungen und Hinrichtungen erfolgten.
    Bis heute erinnert am Kasernengelände nichts an die begangenen Verbrechen. Dies muss sich schleunigst ändern! Gerade mit Blick auf die heutige Rolle der Kaserne als Feldjägerschule der Bundeswehr, ist es erforderlich, dass die damaligen Verbrechen bewusst reflektiert werden, damit heutige Soldat*innen widerstehen. Das Verschweigen der Hinrichtungen muss ein Ende haben und den Getöteten endlich würdig gedacht werden!

  • lasst die ko-tropfen-arschlöcher nicht gewinnen
    ihr lieben,
    heute mal nur ein ernstes thema vorweg, es sind derzeit wieder ko-tropfen im umlauf und die haben letzten donnerstag auch bei uns im kleinen laden anwendung gefunden. wir sind sehr entsetzt darueber und wollen euch entsprechend informieren, wir gehen allerdings nicht davon aus, dass dies im konzertteil des abends passiert.
    dennoch: bitte achtet auf eure glaeser und auf eure menschen mit denen ihr zu uns kommt. und wenn ihr irgend etwas verdaechtiges beobachtet, lasst es uns bitte sofort wissen und wir kuemmern uns sehr durchgreifend darum. ihr koennt eure getraenke auch, wenn notwendig, kurz bei uns an der theke zur beaufsichtigung parken, wenn ihr eure getraenke pruefen wolllt, haben wir ab jetzt auch schnelltest vorraetig. solltet ihr unerwartet anzeichen von schwindel oder uebelkeit haben, bzw. euch sehr plötzlich beschwipst fühlen, gebt sofort euren menschen oder uns bescheid. achtet aufeinander und lasst eure menschen nicht mit unbekannten weggehen.
    wir werden im laden auch noch entsprechende info-zettel auslegen.
    nichts desto trotz freuen wir uns auf wundervolle abende mit euch in diese woche und lassen die arschloecher dieser welt nicht gewinnen.


    donnerstag, 27. februar
    20 – 2, beginn 21 uhr
    live: damian marhulets - seeing fairies
    „seeing fairies“ ist ein neues programm fuer modulare synthesizer und ensemble von damian  marhulets, das sich den archiven der englischen „fairy investigation society“ widmet - einer bis heute tatsaechlich existierenden halb-okkulten gruppe, die sich der sammlung von beweisen und informationen ueber die existenz von feen und dokumentierter faelle von sichtungen von feen, elfen und anderen naturgeistern widmete. in dem von marjorie t. johnson verfassten buch „seeing fairies: authentic reports of fairies in modern times“ sind ueber 500 faelle der sichtung von und begegnungen mit feen und elfen im 20. jhdt. in grossbritannien gesammelt. ein bedeutender abschnitt widmet sich der musik der feen und versuchen solche musik zu notieren. obwohl es sich dabei in der regel um kurze und musikalisch unklar notierte fetzen handelt, stellen sie trotzdem ein interessantes material dar — und zwar genau aus diesem grund: weil sie sich fuer uns bekannten musikalischen strukturen entziehen: es lassen sich darin weder „schoene“ melodien noch „zauberhafte“ harmonien finden. stattdessen wirken sie distanziert und kalt und folgen keiner gewoehnlichen musikalischen logik.
    nach einer kurzen einfuehrung in die geschichte von „fairy investigation society“ selbst — und darueber hinaus in die fuer sich erstaunliche publikationsgeschichte marjorie t. johnson’s buches, wird die neue komposition aufgefuehrt, die auf den notationen von „fairy music“ basiert.
    in kooperation mit ars aperta - hannover e.v. und mit freundlicher unterstuetzung von stiftung niedersachsen – im rahmen der reihe „brilliant darkness“.
    drumherum eine fabelhaft plattenpolytour mit micha phonem.